Farbe

Stellen Sie sich einen Augenblick vor, was es bedeutet, wenn Sie nach einem differenzierten Farbsystem beraten, logisch aufgebaut, d.h. für alle verständlich und damit kundentauglich. Genießen Sie das gute Gefühl, mit Sicherheit und individuell auf einem hohen Niveau beraten zu können. Bei der Ausbildung zur Farbberaterin für Damen und Herren lernen Sie nicht nur ein System mit Struktur, sondern gleichzeitig eines mit genügend Flexibilität: Weder willkürlich “aus dem Bauch heraus” noch zu starr – so eine Farbberatung bringt dem Kunden und Ihnen Gewinn und Spaß.

Farbtypologie

Modul Farbe ab 998,00 €

Anfragen

Theorie und Praxis Farbberatung nach 12er-Farbsystem

  • Farbenlehre – Ursprung der Farbberatung und Einführung in die Farbenlehre. Psychologische Wirkung von Farben. Gründe für eine Farbberatung.
  • System – Das Ordnungssystem von Farbe mit den drei Dimensionen Tonwert, Temperatur, Sättigung. 4 Pigmentierungsträger Haut, Haare, Augen mit Augenbrauen als Grundlage der Farbberatung.
  • 12 Farbtypen – Das differenzierte Farbsystem mit 12 Farbtypen: Leitfarben und Basisfarben für den Beruf sowie das gesamte Farbspektrum pro Farbtyp, visuell dargestellt und praktisch demonstriert anhand der Beratermaterialien Analysetücher, Finaltücher und Farbpass.
  • Analyse – Einordnung der Kunden anhand des Ordnungssystems, d.h. welche Person gehört zu welchem Farbtyp. Blickschulung und Analyse führt uns zum Ergebnis.
  • Ganzheitliche Farbberatung – Was es im Anschluss der Analyse noch zu beachten gibt, z.B. Beruf, Figur, Alter, Physiognomie, Umfeld, Bart, lichtes oder ergrautes Haar.
  • Übung Farbtypen-Differenzierung – Welche Farbpalette gehört zu welchem Farbtyp – praktische Wiederholung der 12 Farbtypen.
  • Durchführung Farbberatung – Der Ablauf einer qualitativ hochwertigen Farbberatung für Frau und Mann, durchgeführt an mir, da Sie in der Regel zu diesem Zeitpunkt noch nicht über Farbtücher verfügen. Sie lernen, wie man durch eine komplette Farbberatung führt, bestehend aus der logischen Erklärung des differenzierten Farbsystems, der Analyse und Gestaltung. Erste Blickschulung durch die Wirkung der Farben an mir. Die Handhabung der Tücher und des Farbfächers. Basisfarben und Farbkombinationen für meinen Farbtyp, dargestellt anhand der Tücher. Umgang mit Farben, die ich mag, mir aber nicht stehen. Wir klären Farben für Brille, Make-up, Haarcolorationen und Accessoires. Wir berücksichtigen, ob es etwas zu beachten gibt, wie z.B. den Beruf.
  • Beachtung der Körpersprache – Achtsam hinhören und -sehen und wie man sensibel mit etwaigen Emotionen umgeht.
  • Praxis Farbberatung – Sie erklären das differenzierte Farbsystem und ordnen Personen farblich anhand von Fotos ein. Besitzen Sie noch keine Farbtücher, so können Sie zu diesem Zeitpunkt noch keine eigene Farbberatung zur Übung durchführen. Dies können Sie später auf Wunsch nachholen an einem Modell bei Ihnen zu Hause vor der Kamera, gestützt durch mich.

Visagismus

Die  Visagismus-Ausbildung konzentriert sich auf ein typgerechtes Make-up für den Tag, sowohl für die Freizeit als auch den Beruf. Typgerecht heißt im Einklang mit der Physiognomie, den richtigen Farben, der Persönlichkeit und dem Umfeld. Genießen Sie gemeinsam mit Ihrer Kundin einen tollen Vorher-Nachher Effekt.

Modul Visagismus 199,00 €

Anfragen

Tages-Make-up

  • Grundlagen – Einführung in die zahlreichen Materialien und deren korrekte Anwendung. Die sinnvolle eigene Ausstattung.
  • Know-how – Wie man die verschiedenen Gesichts-, Augen- und Lippenformen erkennt und schminkt. Natürliche Gleichmäßigkeit durch die perfekte Grundierung. Das Modellieren von Gesichtern sowie die Platzierung von Rouge.
  • Argumente – Typische Einwände der Kunden und wie man diesen begegnet.
  • Devise dezent – Ob dezent oder aussagekräftig, wir “klatschen” und wir “kleistern” nicht.
  • Durchführung Make-up-Beratung – Der Ablauf einer Make-up-Beratung, durchgeführt an mir. Dokumentation meines Make-ups anhand der schriftlichen Make-up-Unterlage. Sie erhalten Tipps für sich selbst
  • Übung und Praxis Make-up – Make-up ist ein Handwerk. Besitzen Sie zu diesem Zeitpunkt noch keine Make-up Materialien, so können sie keine eigene Make-up Beratung zur Übung durchführen. Dies können Sie später auf Wunsch nachholen an einem Modell bei Ihnen zu Hause, vor der Kamera, gestützt durch mich.

Stil

“Die Mode wechselt, der Stil bleibt”, hat Yves Saint Laurent einmal gesagt. Damit macht er deutlich, dass Stil zeitlos ist, da er sich nach Persönlichkeit, Figur und Anlass richtet. Darauf die Wahl von Kleidung und Accessoires abzustimmen, lernen Sie in der Ausbildung zur Stilberaterin für Damen und Herren. In diesem Modul wird mit unseren eigenen Stilpässen gearbeitet:

Modul Stil ab 1199,00 €

Anfragen

Theorie und Praxis Stilberatung für Damen und Herren

  • Grundlagen – Anlass, Figur, persönlicher Geschmack – 3 Säulen im Einklang als Konzept der Kolibri-Stilberatung ergibt einen Stil, der ausdrückt, wer man ist.
  • Individuelle Stilberatung – keine Schematisierung: Von der Figur auf den Stiltyp schließen, wie anderswo üblich? Nicht bei Kolibri Campus. Die Kolibri-Stilberatung bringt die Persönlichkeit eines Menschen mit der jeweiligen Figur in Einklang. Und das Ganze auch noch zum jeweiligen Anlass.

  • “Dich betreffende” Stilberatung – keine Gleichmacherei: Zwei Personen mit der gleichen Körperform, aber unterschiedlichen Stilrichtungen erhalten auch verschieden Empfehlungen. So entsteht ein authentischer  Stil.

  • Kundenbedürfnisse als Richtlinie – Ob Freizeit oder Beruf, Frau oder Mann, ob Business-Beratung, der Aufbau einer funktionierenden Geschäftsgarderobe mit Bekleidungsregeln für den Job oder “nur” das Thema Figur – Imageberatung ist bei Kolibri Campus Standard.

  • Blickschulung und Praxis Figur – Gesichts- und Figuranalyse, Figurprofile und Proportionen. Umrahmungen schaffen zu Brille und Frisur. Figur betonen und kaschieren durch die richtige Schnittführung der Bekleidung, Linien- und Farbplatzierung, Längen für Oberbekleidung, Ausschnitte, Kragen, Schulterpartie und Ärmel. Schicken Sie mir vorab von sich zwei Ganzkörperfotos, damit weitestgehend die Themen an Ihnen demonstriert werden können, mit doppeltem Nutzen: Sie erhalten Stiltipps für sich und schulen Ihren Blick. Zusätzlich üben Sie an mir. Egal ob groß, klein, Plus-Größe oder welchen Alters, Sie haben das Wissen jeden Kunden taktvoll und ehrlich zu beraten.
  • Blickschulung persönlicher Geschmack – Verschiedene Stilrichtungen und der Stilmix: Welche gibt es, wie man die Stil-Persönlichkeit der Kunden (Frau oder Mann) identifiziert und welche Wirkung jeweils erzielt wird. Einordnung anhand von Fotos als Übung und Einordnung von Modetrends in die Stilrichtungen.
  • Ausdruck der Persönlichkeit – Einklang finden zwischen Figur und Geschmack, bei Stoffen, Mustern, Accessoires. Gutes Auftreten mit dem richtigen Schuh.
  • Anlass – Aspekt der Imageberatung – “Erster Eindruck”: Wie wirke ich, wie will ich wirken? Analyse des Lifestyles: Wo gehe ich hin, wer ist mein Gegenüber? Vorschläge für die anlassgerechte Garderobe, ob Freizeit oder Dresscode, je nach Corporate Identity des Unternehmens.
  • Durchführung -Der Ablauf einer qualitativ hochwertigen Stilberatung und wie Sie die Kundin Schritt für Schritt durch die Themen führen. Der Kolibri-Stilpass Damen als Leitfaden für einen strukturierten Beratungsablauf: Individuelle Dokumentation der jeweiligen Themen nach dem Kolibri-System. Das Arbeiten mit dieser umfassenden Beratungsunterlage verleiht Ihnen gleichzeitig ein professionelles Ansehen.
  • Übungen Stilberatung – Verschiedene Stylings zu ein und demselben Outfit. Sie analysieren Outfits von “gut” bis “verbesserungswürdig” und geben dazu Stiltipps.
    • Extras für Herren – Bart und Frisur. Der perfekte Sitz von Anzug, Krawatte und Hemd. Die Kombination von Farbe, Muster und Material. Accessoires und das Binden der Krawatte.
    • Durchführung Stil Herren – Der Kolibri-Stilpass Herren als Leitfaden für einen strukturierten Beratungsablauf: Wiederholung und individuelle Dokumentation der jeweiligen Themen nach dem Kolibri-System.
    • Extras zur Einkaufsbegleitung – Der “Action Plan”zum Personal Shopping, so dass Sie zielgerichtet und professionell vorgehen können. Die Honorierung.
    • Extras zum Marketing – Preisgestaltung, Kooperationspartner und wie mache ich mich bekannt.